Letztes Feedback

Meta





 

Mit meinem ersten "richtigen" Post möchte ich Euch heute ein Buch vorstellen - nein, es ist kein Kochbuch, aber es handelt vom Kochen - das mich beim Lesen in den Bann gezogen hat.

Geschrieben wurde es von Gregor Weber - der Name kommt Euch bekannt vor? - den vermutlich viele von Euch aus dem Fernsehen kennen. 

Gregor Weber, geboren 1968 in Saarbrüchen, Koch, Schauspieler und Drehbuchautor, bekannt als Sohn Stefan der "Familie Heinz Becker" und als Hauptkommissar Deininger im saarländischen "Tatort". Ende 20 kochte Weber nur Spaghetti Miracoli, mit 35 absolvierte er die IHK-Lehre zum Koch im Berliner Sterne-Restaurant "VAU" (richtig, das Restaurant von Kolja Kleeberg), eine der "100 besten Küchen der Welt (Gault-Millau). Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

KOCHEN IST KRIEG

Es ist heiß in der Küche, sehr heiß..........


Eineinhalb Jahre als Beikoch, zwei Jahre als Lehrling, zehn Monate als reisender Rührlöffelschwinger durch zehn Küchen Deutschlands.

Ein Koch macht sich auf die Suche nach der Liebe zum Essen und der Essenz des Kochhandwerks. Der ungeheure Kochboom hat den Berufsstand ins Licht der Öffentlichkeit gerückt (fast jeder TV-Sender hat seine eigene Kochshow im Programm), wie kaum einen anderen. Doch davon, wie es tatsächlich an den Herden der Küchen zugeht, haben die meisten keine Vorstellung. Und den Dienst am Bauch kann man sehr unterschiedlich verstehen: Es gibt Köche, die haben schon in Hongkong und Dubai gekocht, und andere, die seit zwanzig Jahren keinen Fisch mehr in der Hand hatten, der nicht tiefgekühlt war. Die einen arbeiten zwei Tage an der Herstellung einer Kalbssauce, die anderen schütten einskommafünf Kilo Pulver auf achtzig Liter kochendes Wasserund rühren das Ganze zweimal um.

Gregor Weber macht sich auf eine Reise durch Deutschland, bei der er sein Können und Nichtkönnen, seine Stärke und Schwäche, seine Liebe und Hass zum Beruf in zehn Profiküchen unter Beweis stellt und durchlebt. Er kocht in Dorfgasthäusern, Fußgangerzonenpizzerien, Schiffskantinen und beim Bundespräsidenten. Er dreht alle Töpfe um und berichtet, was Köchinnen und Köche dort leisten - oder auch verbrechen.
Lasst Euch von Gregor auf diese Reise mitnehmen und erlebt mit ihm aufregende, interessante, nachdenkliche und traurig-lustige Geschichten in den Küchen unseres Landes.

" Guten Appetit beim Lesen! "  wünscht Euch "Kitchenwizzard"


 

 

 

22.4.14 11:37

Letzte Einträge: ...... getting started

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen